Abbott und Costello treffen Frankenstein

Originaltitel: Abbott and Costello meet Frankenstein
Alternativtitel: Mein Gott, Frankenstein
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr:  1948
Regie: Charles Barton

Darsteller

Figur

Bud Abbott  Chick Young
Lou Costello  Wilbur Grey
Lon Chaney Jr.  Lawrence Talbot
Bela Lugosi  Graf Dracula
Glenn Strange  Frankensteins Monster
Lenore Aubert  Dr. Sandra Mornay
Jane Randolph  Joan Raymond
Frank Ferguson  Mr. McDougal
Charles Bradstreet  Dr. Stevens
  
Subgenre: Werwölfe
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, OFDb, IMDb
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Chick Young und Wilbur Grey liefern zwei Kisten an Mr. McDougal, dem Inhaber des Haus des Schreckens. In den Kisten sollen der echte Graf Dracula und Frankensteins Monsters sein. Beim Öffnen der Kisten stellt Wilbur fest, dass diese Monster real sind. Beide können entkommen, doch niemand glaubt ihm. Aus England kommt Lawrence Talbot, ein Werwolf, angereist, um die beiden Monster zu töten. Gleichzeitig versucht Dracula und Dr. Sandra Mornay, Wilbur in ihre Gewalt zu bringen, um sein Gehirn in Frankensteins Monster zu transferieren, doch ...

Kommentar

Nachdem die beiden Komiker und Hauptdarsteller Bud Abbot und Lou Costello mit "Abbott und Costello unter Kannibalen", "Abbott und Costello auf Glatteis", "Abbott and Costello In Society" und "Abbott und Costello in Hollywood" bereits einige Auftritte in ihren Paraderollen hatten, wovon noch etlich folgen sollten, treten in dieser Gruselkomödie gegen die klassischen Universal-Filmmonster an:
1. Graf Dracula, gespielt durch Bela Lugosi (Frankenstein trifft den Wolfsmenschen), der bereits 1931 den Vampir in Dracula spielte.
2. Frankensteins Monster, gespielt von Glenn Strange (Fuzzy und die scharfen Sachen), da Boris Karloff die Rolle abgelehnt hatte.
3. Den Werwolf, gespielt durch Lon Chaney Jr. (Da lacht die Gänsehaut), der bereits 1941 in Der Wolfsmensch zu sehen war.
Der Film war damals ein Kassenerfolg und gefällt auch heute noch, auch wenn die Witze etwas angestaubt sind. Die Monster sind werden gut dargestellt und nicht veralbert, wie man dies bei Komödien oftmals sieht. Die Verwandlung vom Mensch zum Werwolf ist für damalige Verhältnisse sehr gut umgesetzt, da die Verwandlung von Dracula in eine Fledermaus jedoch deutlich schwieriger darzustellen ist, wurde dies als Zeichentrickeinlage realisiert. In Deutschland wurde der Film bisher nur sehr selten im Fernsehen gezeigt, so dass dieses Kleinod hierzulande zu unrecht nahezu unbekannt ist.

Filmreview von: Marcus Littwin

Trailer zum Film

Deutsche Veröffentlichung

Der Film ist bei Koch Media zusammen mit drei weiteren Filmen als "Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster" auf DVD erschienen. Auf Super 8 ist er bei Piccolo Film als Stummfilm mit 55 m in SW und mit deutschen Untertiteln erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (192 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Der Werwolf von London (USA, 1935)
OT: Werewolf of London, Regie: Stuart Walker
Mit: Henry Hull, Valerie Hobson, Warner Oland, Lester Matthews, ...

Der Wolfsmensch (USA, 1941)
OT: The Wolf Man, Regie: George Waggner
Mit: Lon Chaney Jr., Claude Rains, Bela Lugosi, Maria Ouspenskaya, ...

Frankenstein trifft den Wolfsmenschen (USA, 1943)
OT: Frankenstein Meets the Wolf Man, Regie: Roy William Neill
Mit: Lon Chaney Jr., Ilona Massey, Patric Knowles, Maria Ouspenskaya, ...

Frankensteins Haus (USA, 1944)
OT: House of Frankenstein, Regie: Erle C. Kenton
Mit: Boris Karloff, J. Carrol Naish, Lon Chaney Jr., John Carradine, ...


Weitere Filmtipps aus dem Bereich Werwölfe

Skinwalkers (USA, 2006)
Evil Creatures - Die unglaublichen Untoten (USA, 1997)
Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1 (USA, 2011)
BattleDogs (USA, 2013)
Gefrier-Schocker - Kinder des Vollmonds (Großbritannien, 1980)
American Werewolf (Großbritannien, USA, 1981)
Monster Dog (Spanien, USA, Puerto Rico, 1984)
Monsters - Der Werwolf von Hollywood (USA, 1991)
Big Bad Wolf (USA, 2006)
War Wolves (USA, 2008)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
gast, 17.03.05
bester film aller zeiten, habe niemals vorher und nachher sooooo gelacht! leider ist er fast nicht auf deutsch zu bekommen.
 
nicki, 09.08.05
schade das so schöne Filme in vergessenheit geraten. Wäre schön wenn es den mal auf DVD geben würde. Im Fernsehen läuft der ja anscheinend nicht mehr.
 
bernhard222, 01.04.07
Ein absolutes Highlight der Abbott & Costello - Reihe. Durch diese beiden hervorragenden Darsteller und Bela Lugosi als Dracula gewinnt der Film noch zusätzlich an Intensität. Auch Glenn Strange verkörpert die Rolle des Monsters recht überzeugend. Der Film besitzt so viele versteckte Pointen und Klugheiten, dass man ihn sich drei-, viermal ansieht und noch immer Neues entdeckt! Große Klasse! Dem Kommentar meines Vorschreibers, der Film werde nicht mehr gespielt, muss ich jedoch widersprechen: Vor gut einem dreiviertel Jahr lief er auf Das Vierte. Ich wäre aber generell für das Erscheinen des Filmes auf DVD. Wie wäre es einmal mit einer Abbott & Costello Kollektion?
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
 
 
 
 

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange


 
 
Nutzungsbedingungen, rechtliche Hinweise und Datenschutz