Reise zurück in der Zeit

Originaltitel: Waxwork
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr:  1988
Regie: Anthony Hickox

Darsteller

Figur

Zach Galligan  Mark Loftmore
Deborah Foreman  Sarah Brightman
Michelle Johnson  China Webster
Dana Ashbrook  Tony
John Rhys-Davies  Werewolf
Miles O'Keeffe  Graf Dracula
J. Kenneth Campbell  Marquis de Sade
David Warner  David Lincoln
Patrick Macnee  Sir Wilfred
Charles McCaughan  Inspector Roberts
  
Subgenre: Werwölfe, Mystery
Sequels: Reise zurück in der Zeit (1988)
Spaceshift - Waxwork 2 (1992)
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, OFDb, IMDb
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

In einer kleinen Stadt taucht wie aus dem Nichts ein Wachsfigurenkabinett auf. Zwei Schülerinnen werden vom Besitzer zu einer Privatführung um Mitternacht mit ein paar Freunden eingeladen. Die Wachsfiguren-Horrorshow entpuppt sich als Alptraum, denn wer ein Absperrseil übertritt gelangt in eine andere Dimension, wo das dargestellt zur tödlichen Realität wird. Nachdem zwei Personen spurlos verschwunden sind gehen Marc und Sarah der Sache auf den Grund. Mr. Lincoln, der Inhaber, hat seine Seele dem Teufel verkauft und benötigt 18 Menschenopfer, um die 18 gefährlichsten Kreaturen der Geschichte auf die Erde zurück zu holen, und es gelingt. Dracula, Werwolf, Jack the Ripper, Marquis de Sade und weitere Schurken kommen zurück, doch auch die Gegenseite hat sich auf die Schlacht vorbereitet und ...

Kommentar

Mit diesem Regiedebut inszenierte Anthony Hickox (Full Eclipse, Hellraiser III und Warlock - The Armageddon) eine Achterbahnfahrt durch etliche Horrorgrößen der Geschichte. Neben dem für diese Seite relevanten Werwolf, der durch John Rhys-Davies (12 Days of Terror, Im Schatten des Kilimandscharo) gut dargestellt wird, werden noch Vampire, Zombies, Jack the Ripper und andere Bösewichte in einer passenden Rahmenhandlung eingebunden. Für den SM-Touch ist der gute Marquis de Sade verantwortlich, und das liebe Opfer lässt sich natürlich mit voller Hingabe peitschen. Die Zombie-Sequenz ist in SW gedreht und ist eine Hommage an Romero's Die Nacht der lebenden Toten. Der Film bietet neben sehr viel Humor auch etliche, blutige Splattereinlagen. Für mich ist der Film einer der Horror-Kultfilme der 80er Jahre, denn er bietet alles, was so ein Film braucht, um einfach nur Spaß zu machen.

Filmreview von: Marcus Littwin

Trailer zum Film

Deutsche Veröffentlichung

Der Film ist bei Dragon Film Entertainment unter dem Originaltitel auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (32 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Abbott und Costello treffen Frankenstein (USA, 1948)
OT: Abbott and Costello meet Frankenstein, Regie: Charles Barton
Mit: Bud Abbott, Lou Costello, Lon Chaney Jr., Bela Lugosi, ...

Dracula jagt Frankenstein (Italien, Spanien, Deutschland, 1969)
OT: Los monstruos del terror, Regie: Tulio Demicheli,Hugo Fregonese,Eberhard Meichsner
Mit: Michael Rennie, Karin Dor, Patty Shepard, Paul Naschy, ...

Evil Creatures - Die unglaublichen Untoten (USA, 1997)
OT: The Creeps, Regie: Charles Band
Mit: Rhonda Griffin, Justin Lauer, Bill Moynihan, Kristin Norton, ...

Van Helsing (USA, 2004)
OT: Van Helsing, Regie: Stephen Sommers
Mit: Hugh Jackman, Kate Beckinsale, Richard Roxburgh, David Wenham, ...


Weitere Filmtipps aus dem Bereich Werwölfe

Blood & Chocolate - Die Nacht der Werwölfe (Großbritannien, Deutschland, Rumänien, USA, 2007)
Die Nacht der blutigen Wölfe (Spanien, 1972)
Underworld: Evolution (USA, 2006)
Abbott und Costello treffen Frankenstein (USA, 1948)
Frankensteins Haus (USA, 1944)
Wer - Das Biest in dir (USA, 2013)
Face of the screaming Werewolf (Mexiko, USA, 1964)
Love Bite (Großbritannien, 2012)
Da lacht die Gänsehaut (Mexiko, 1960)
Monster Brawl (Kanada, 2011)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Katja, 26.11.06
Nette Unterhaltung, sicherlich- ich war dann aber doch etwas enttäuscht vom Film. Der Werwolf kam ganz am Anfang und war nur sehr kurz im Bild. Die Schauspieler überzeugten nicht wirklich und man sah dem ganzen Film an, das er den tiefsten 80ern entsprungen war (man achte auf die scheußliche Musik, die gräßlichen Klamotten und die potthäßlichen Frisuren)... Die FSK 18-Einstufung war sicherlich wegen der schon fast pornografischen SM-für-Arme-Episode mit dem Marquis de Sade und weniger wegen Horroreffekten. Mit sehr viel Wohlwollen gebe ich 3 von 5 Punkten!
 
martin, 12.12.06
ich hoffe du hast nicht die tv fassung gesehen ... waxworks ist für mich auch definitiv einer der must-have horrormovies... spass und effekte...
 
Kartotzi, 04.04.07
Ich hätte mir durch die Bewertung hier ehrlich gesagt ein bisschen mehr erwartet. Denn witzig oder spannend fand ich ihn persönlich überhaupt nicht. Die Effekte sind grade mal o.k.- auch wenn sie teilweise schon sehr blutig sind. Die Story selbst ist auch ganz in Ordnung. Die Schauspieler sind 08/15 und die Musik ist auch nicht so dass sie mir in Erinnerung bleiben würde. Ganz nett- aber für 5 Punkte finde ich ihn dann doch schon etwas überbewertet.
 
lucas, 10.05.07
Der Film ist der spannenste Horror aus den 80ern. Die Gestalten sehen wirklich furchteinflössend aus. Der Soundtrack passt echt gut. Die ungekürzte Fassung ist noch grausamer.
 
Berti, 14.11.07
Der Film hat eine ungewöhnliche und tolle Story. Sehr einfalls- und abwechslungsreich. Die Schauspieler sind guter Durchschnitt und die Effekte sind super! Teilweise sehr blutig, witzig und ein bisschen spannend. Ein Film für einmal anschauen, wenn man sich nichts Großartiges erwartet.
 
ItsJustAMovie, 12.12.07
Ich hab den Film nun schon seid 1 Jahr bald, hab ihn Anfang des Jahres auf der Mannheimer Filmbörse gekauft. Der Film ist ein Spaß aber auch nicht wirklich der Film des Jahres. Die Story ist ziemlich verworren und merkwürdig sogar für einen Horrorfilm. Trotzdem macht es Spaß den Hauptdarstellern durch die Zeit zu folgen. Die ungekürzte Fassung die ich habe ist sehr blutig muss man sagen aber der Film beinhaltet auch einiges an schwarzem humor. Schaupsilerisch erinnert der film an Teenage Exorzist den man auch nur nach dem Genuß von viel Alkohol lustig findet. Alles in allem ein recht solider Streifen den man sich anschauen kann solange er günstig zu bekommen ist, ansonsten aber nicht sonderlich empfehlenswert.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
 
 
 
 

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange


 
 
Nutzungsbedingungen, rechtliche Hinweise und Datenschutz