Webs

Originaltitel: Webs
Alternativtitel: Armee der Besessenen
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr:  2003
Regie: David Wu

Darsteller

Figur

Richard Grieco  Dean
Kate Greenhouse  Elena
Colin Fox  Dr. Richard Morelli
Richard Yearwood  Ray
Jeffrey Douglas  Sheldon
David Nerman  Crane
  
Subgenre: Science-Fiction
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, OFDb, IMDb
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Eine Gruppe von 4 Elektrikern durchsucht ein altes Haus in Chicago, das abgerissen werden soll, nach einem Energieleck. Hierbei finden sie ein verlassenes Labor. Dort aktivieren sie ein Portal in ein Paralleluniversum und gehen hindurch. Sie sind zwar immer noch in Chicago, aber die Stadt scheint verlassen zu sein, überall sind Spinnenweben. Schon bald werden sie von zombieartigen Menschen angegriffen. Sie schließen sich einer Gruppe von Menschen an. Diese kämpfen gegen die herrschende Spinnenkönigin. Ein Biss von ihr verwandelt die Männer in willenlose Soldaten der Königin. Der Erfinder des Portals, Dr. Richard Morelli, versucht mit Hilfe der neuen Freunde ein neues Portal zu bauen, um endlich wieder zurück zu kehren, doch sie werden von den Spinnensoldaten gefunden und angegriffen, die große Schlacht beginnt.

Kommentar

Webs, zu deutsch Spinnennetze, ist eine lahme Science-Fiction TV-Produktion. Die Effekte sind recht einfach, die Spinnenkönigin sieht zwar ganz nett aus, wird aber sehr selten gezeigt. Die unbekannten Schauspieler wirken leider unambitioniert. Die Story erinnert an Sliders (1995) und ist an einigen Stellen absolut unlogisch. Es wird nur von einer Spinnenkönigin gesprochen, die an einem festen Ort herrscht. Anstatt dort 30 Jahre lang ums Überleben zu kämpfen, hätten die Leute ja auch einfach auswandern können. Am Ende fliehen Dean und Elena durch das Portal, aber anstatt wie zuvor wieder in Chicago zu sein, sind sie auf einmal an einem paradiesischen Strand, um da noch einen Schlussgag unterzubringen. Der Film hat mir leider gar nicht zugesagt und dürfte wohl nur was für eingefleischte Science-Fiction Fans sein.

Filmreview von: Marcus Littwin

Deutsche Veröffentlichung

Der Film ist bei Universal auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (39 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Science-Fiction

Phase IV (USA, 1973)
Die Außerirdischen (Italien, USA, 1979)
Doctor Who - Planet of the Spiders (Großbritannien, 1974)
King Kong - Dämonen aus dem Weltall (Japan, 1973)
Insel der neuen Monster (Italien, 1979)
A Sound of Thunder (USA, Deutschland, Tschechische Republik, 2005)
Blumen des Schreckens (Großbritannien, 1962)
Das Biest im Bodensee (Deutschland, 1998)
The Riffs III - Die Ratten von Manhattan (Italien, Frankreich, 1984)
Starship Troopers 3: Marauder (USA, 2008)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Flat Eric, 04.09.05
Der Film kann niemanden vom Hocker reißen.Spannung ist gar keine da und die Handlung kann gar nicht schlechter mehr sein.Ich kann einem von diesem Film nur abraten.
 
Otzitotz, 19.11.06
Ach du meine Güte, was ist das denn?! Unlogischer und blödsinniger kann ein Drehbuch ja gar nicht mehr sein. Anstatt der Zombies ganze Zeit hätte man besser Soldaten- Spinnen nehmen sollen. Die Spinne selbst sieht auch komisch aus. Mit sowas ähnlichem wie Brüsten (!) und einer Art Perücke am Kopf... ein Film den man sich schenken kann
 
Maxxi Haxxi, 26.11.06
Jemand der auf Zombies steht, wird den Film vielleicht teilweise spannend finden. Allerdings finde ich auch dass man ruhig mehr Spinnen zeigen hätte können. Die Story ist ziemlich blöd und unlogisch. Die Schauspieler sind auch nur Mittelmaß. Das Cover hat fast nichts mit dem Film zu tun, oder irgendwie doch- denn SpinnFÄDEN sieht man ja zur Genüge…
 
Berti, 15.06.07
Bei dem Film hätte ich nach der Hälfte am liebsten abgeschaltet so öde und langweilig fand ich ihn. Das aufregendste waren die Zombie Angriffe, aber selbst die sind lachhaft. Wenn sie erschossen werden, verspritzen sie blaues Blut. Warum die Königin keine weiteren Spinnen produziert sondern Menschen verwandelt, ist mir ein Rätsel. Über diesem Film darf man wirklich nicht zuviel nachdenken, man ärgert sich bloß!
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
 
 
 
 

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange


 
 
Nutzungsbedingungen, rechtliche Hinweise und Datenschutz